Pilot werden und bis zu 20.000 Euro verdienen? Doch wie hoch sind die Anforderungen?

Du bist aktuell Schüler oder möchtest Dich neu orientieren? Du möchtest mehr über diesen Traumberuf erfahren und Pilot werden? Neben der Chance, die Welt beruflich zu bereisen und dafür zusätzlich eine attraktive Vergütung zu bekommen, sind die individuellen Vorlieben und Interessen der Anreiz vieler Menschen, die Pilotenausbildung anzugehen.

Anforderungen an Piloten

Der nachfolgende Artikel und die darin enthaltenen Informationen werden Dir helfen.

Erhalten Piloten wirklich ein so gutes Gehalt?

Wer schon als Kind ein Pilot sein wollte und diesen Wunsch als Erwachsener verwirklicht, der wird nach ein paar Jahren in der Berufstätigkeit finanziell belohnt. Neben den anfänglich hohen Kosten der Ausbildung wird der Einstig mit etwa 2.000 Euro bis 5.000 Euro vergütet. Nach ein paar Jahren als Pilot sowie in Abhängigkeit zur Position und Fluggesellschaft sind bis zu 10.000 Euro monatlich durchaus denkbar. Die Fluggesellschaft AirFrance KLM zahlt an verantwortliche Verkehrsflugzeugführer mit Berufserfahrung sogar 19.150 Euro monatlich. Das zeigt die prinzipiell guten internationalen Verdienstmöglichkeiten von Piloten.

Du willst dir ein solches Traumgehalt sichern? Diese Anforderungen musst Du dafür erfüllen

Die Anforderung an Piloten, die Du erfüllen musst, um Dir dieses Traumgehalt sichern zu können, erfährst Du im nachfolgenden Abschnitt. Die Voraussetzung, Pilot zu werden, umfassen neben der allgemeinen Hochschulreife besonders gute Kenntnisse in Mathematik, Physik und der englischen Sprache. Um die Ausbildung und den verantwortungsvollen Alltag des Piloten zu meistern, sind jedoch weitere Anforderungen zu erfüllen. Ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein sowie eine sehr gute Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit sind wichtig. Neben einem guten Verständnis für die Technik, eben für die Dinge mit denen sich der Pilot im Cockpit und auf dem Boden befassen muss, ist ein entscheidungsfreudiges Handeln wichtig. Stressigen Situationen und Gefahren muss er stets gewachsen sein, um die Sicherheit der Besatzung und der Fluggäste garantieren zu können.

Pilot im Cockpit

Neben den genannten Anforderungen ist zuletzt eine sehr gute Teamfähigkeit gefragt. Ständig wechselnde Crew-Mitglieder verlangen ein schnelles Einstimmen auf die neue Kollegen, sodass die Zusammenarbeit auf jedem einzelnen Flug reibungslos funktioniert.

Wie wird man Pilot?

Du identifizierst Dich mit den vorangehenden Anforderungen und bist bereit, zwei Jahre deines Lebens mit spannender Praxis und Theorie zu füllen? Du bist auch bereit, für diesen Zeitraum Deinen Lebensstandard auf ein Minimum umzustellen und die Lebenshaltungskosten selbst zu tragen? Wenn Du auch diese Frage positiv beantwortest, bieten neben diesem Artikel private Flugunternehmen, Flugschulen oder die Bundeswehr Deine nächsten Quellen zur Informationsbeschaffung.

Vorerst musst Du wissen, welche Lizenz Du benötigst, um Pilot zu werden und die richtige Pilotenausbildung anzustreben. Es besteht die Möglichkeit, die Berufs-Flugzeugführerlizenz (CPL-A) zu absolvieren. Mit dieser bist Du zur eigenständigen Steuerung kleinerer Flugzeuge sowie zur Aufnahme der Tätigkeit als Co-Pilot befähigt. Möchtest Du als hauptverantwortlicher Kapitän unterwegs sein, demnach auch ein besseres Gehalt als Pilot bekommen, ist die Verkehrs-Flugzeugführerlizenz (ATPL-A) die richtige Wahl.

Die gängigste Art, Pilot werden zu können, erfolgt direkt über eine Airline. Neben den Ausbildungskosten in Höhe von 60.000 Euro – 100.000 Euro musst du deine Lebenshaltungskosten selbst decken. Zur Bewältigung der genannten Ausbildungskosten bieten die meisten Airlines jedoch eine Vorfinanzierung an, sodass du diese Summe nach Abschluss deiner Ausbildung und durch die Aufnahme der Berufstätigkeit als Pilot monatlich zurückzahlen kannst.

Pilot und Studium als alternative zur Ausbildung. Die zusätzliche Sicherheit in der Krise

Du fragst dich nun wohl, welche Vorteile Dir ein Studium zum Piloten bietet? Neben der Möglichkeit selbst, in der Luft die Verantwortung am Steuerknüppel zu übernehmen, ist zusätzlich der Einsatz im Management in einer Fluggesellschaft möglich. Sollte Dein Verlangen nach Abenteuer, Reiselust und der damit verbundenen geringen Zeit zu Hause mit einer anstehenden Änderung Deines Lebens in Konflikt geraten, beispielsweise durch eine Familienplanung, kannst Du Dich auch auf vakante Stellen im Management einer Fluggesellschaft oder bei luftfahrtaffinen Unternehmen bewerben. Der Vorteil liegt somit in mehr Sicherheit, nicht ausschließlich als Pilot unterwegs zu sein und die Einnahmen zu sichern. Ein Blick auf die geringe Anzahl der Flüge im Jahre 2020, bedingt durch die aktuelle Pandemie, verstärkt eine solche Möglichkeit, auf luftfahrtaffine Unternehmen oder die allgemeine Industrie zurückzugreifen.

Veränderte Anforderungen an Piloten

Die Anforderungen an Piloten haben sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Während Piloten in den Anfängen der Luftfahrt Pioniere waren, entstand mit den ersten kommerziellen Flügen der Beruf des Piloten. Bis ins Cockpit eines Verkehrsflugzeuges ist es ein weiter Weg. Wer dort hin will, muss harte Tests durchlaufen und viel Geld mitbringen, denn die Ausbildung zum Piloten ist mit hohen Kosten verbunden. Und zudem sind die Anforderungen an Piloten wirklich hoch. Doch die Mühe lohnt sich, denn der Beruf Pilot gehört noch heutzutage zu den angesehensten und anspruchsvollsten Berufen in Deutschland. Piloten müssen, um diesen Beruf auszuüben, spezielle Voraussetzungen erfüllen: Ausreichende körperliche Fitness, Flexibilität, Teamfähigkeit, ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und eine gute Auge-Hand-Koordination sind die wesentlichen Voraussetzungen für die Tätigkeiten als Pilot. Das gilt auch sicherlich nicht nur für die aktuelle Situation.

Anforderungen an Piloten

(Quelle: Stephan Landgraf  / pixelio.de)

Spezielle Verfahren zur Prüfung der Anforderungen an Piloten

Die Auswahl der Piloten unterliegt einem speziellen Verfahren. Technisches Gerät muss perfekt beherrscht werden, Kontrolle ist jederzeit notwendig und Planung und Organisation sind extrem wichtig. Ein Pilot muss verantwortungsbewusst handeln können, denn nicht nur sein Leben hängt davon ab, sondern auch das der Besatzung und vieler Passagiere. Piloten arbeiten meist mit modernster Technik und müssen auch in Extremsituationen absolut verlässlich reagieren.

Buchtipp mit Amazon-Link: Motorflug kompakt: Das Grundwissen zur Privatpilotenlizenz

Zudem müssen Langstreckenpiloten auch auf längeren Strecken vollen Einsatz und Kompetenz zeigen. Speziell im Charterbereich erfolgen Einsätze meist unregelmäßig und kurzfristig und bedeuten eine lange Abwesenheit von zu Hause und der Familie. Dies stellt eine echte Herausforderung an die psychischen und physischen Belastbarkeiten des Piloten dar. Die Anforderungen an Piloten sind somit insgesamt sehr hoch.

Zählmarke der VG Wort