Modernes Airline Controlling

Ist das Airline Controlling anders als bei Unternehmen anderer Branchen? Die Frage lässt sich mit ja und nein beantworten. Denn natürlich sind auch Fluggesellschaften gewinnorientierte Unternehmen. Und damit stehen Wirtschaftlichkeit und Rentabilität im Fokus. Aber es gibt auch branchenspezifische Besonderheiten.

Kostenstrukturen für das Airline Controlling

Um die Wirtschaftlichkeit und Rentabilität einer Fluggesellschaft positiv zu beeinflussen, müssen die Kostenstrukturen bekannt sein. Die Kosten bilden oft die Basis vieler Effizienzüberlegungen. Das gilt zwar branchenübergreifend. Aber natürlich unterscheiden sich die Kostenstrukturen von Airlines von denen anderer Branchen. Beispielhaft sind hier der Kerosinverbrauch und die Personaintensiät zu nennen. Bei allen Effienzienzbestrebungen über Kostenstrukturen und Kostenmanagement darf die Liquidität bzw. das Liquiditätsmanagement aber nicht vergessen werden.

Airline Controlling

Kennzahlen und Kennzahlensysteme

Aufgrund der Datenvielfalt macht es auch für Fluglinien Sinn, Kennzahlen und Kennzahlensysteme zu bilden. Auch für eine Airline sind Finanzkennzahlen außerordentlich wichtig. Bekannte Kennzahlen sind hier beispielsweise der EBIT oder der Cash flow. Allerdings gibt es auch einige luftfahrtspezifische Kennzahlen, die von großer Bedeutung sind. Dazu zählt zum Beispiel der Sitzladefaktor. Oftmals werden Kennzahlen auch in eine Balanced Scorecard eingebunden. Damit erhält die Nutzung der Kennzahlen im Airline Controlling auch einen strategischen Hintergrund.

Benchmarking zum Airline Controlling

Will eine Fluggesellschaft langfristig bestehen, dann muss sich sich von Konkurrenzunternehmen abgrenzen. Hierzu lässt sich das Benchmarking nutzen. Dieses weit verbreitete Konzept ermöglicht es, dass Fluggesellschaften sich miteinander vergleichen und so gegenseitig optimieren. Natürlich muss dazu eine Vertrauensbasis bestehen. Doch lohnt sich das alles?

Deckungsbeitragsrechnung und Streckenergebnisrechnung

Die Streckenergebnisrechnung basiert auf dem Konzept der Deckungsbeitragsrechnung. Sie zeigt, auf welchen Flugstrecken die Airline wirklich Geld verdient. Und wo sie welches verbrennt! Damit erhält die Fluglinie wertvolle Hinweise, wie sie ihre Rentabilität und Wirtschaftlichkeit steigern kann. Natürlich sind die Ergebnisse nur verlässlich, wenn auch das Verursachungsprinzip der Kosten beachtet wird. Gerade damit hat so manche Airline aber ihre Probleme.

Lernen Sie auf diesen Seiten nach und nach die einzelnen Controllinginstrumente für das Airline Controlling kennen. Betrachten Sie beispielsweise unsere Informationen zum Liquiditätsmanagement am Beispiel der Lufthansa und der inzwischen insolventen Air Berlin. Gerne können Sie auch einen eigenen Beitrag verfassen, den wir dann auf diese Website einpflegen können.

Zählmarke der VG Wort