Entwicklung der Flugzeugtechnik

Entwicklung der Flugzeugtechnik: Vom Propeller zur Concorde

Ohne Propeller ging zunächst in der Luftfahrt nichts. Jedoch haben längst Flugzeuge mit Triebwerk ihren Platz in der Luftfahrt erobert.

Zu Zeiten der Lockheed Super Constellation ( „Super Connie“) war das Fliegen ein Luxusgut. Somit war es nur den Reichsten der Reichen vorbehalten. Beispielsweise kostete der günstigste Flug damals 3400 Mark, one way versteht sich. (vgl. „Highlife in der „Super Connie““, Zeitgeschichten auf Spiegel Online, 2010).

Buchtipp und Amazon-Link: Luftfahrt-WissenEntwicklung der Flugzeugtechnik

Triebwerke in der Flugzeugtechnik

Mit den ersten Turbostrahltriebwerken kam ein Wandel. Denn die Flugzeuge wurden größer, schneller, flogen höher und weiter. Diese technische Weiterentwicklung der Flugzeuge und Triebwerke ist der Grund für die rasante wirtschaftliche Entwicklung des Luftverkehrs. Während noch in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts fast ausschließlich Kolbentriebwerke in Luftfahrzeugen eingesetzt wurden, so brach mit der „De Havilland Comet“, dem ersten kommerziell genutzten Jet, ein neues Zeitalter an.

Im Jahr 1952 nahm die erste Baureihe dieses Flugzeuges den Liniendienst auf, doch schnell wurde klar, dass die hohen Geschwindigkeiten und Flughöhen auch Probleme mit sich brachten. Viele der Jets verunglückten aufgrund von Pilotenfehlern und Materialermüdung (vgl. Der Spiegel Ausgabe 30/1954, S.29).

Bis zwei weiterentwickelte und verbesserte Modelle des Flugzeuges, die „Comet 4“, im Juli 1958 in  entgegengesetzter Richtung den Atlantik überquerten, hatten sich auch andere Firmen mit der Produktion neuer Flugzeuge auseinandergesetzt. Einer der beiden heute größten Flugzeughersteller, die Firma Boeing aus Seattle, entwickelte ihre militärischen Flugzeuge weiter und konnte sich so am Markt mit Flugzeugen wie der B707, B727, B747 gegen ihre Konkurrenten durchsetzen. Jedoch konnte sich die „De Havilland Comet“ von Ihrem schlechten Ruf nicht mehr lossagen. Und so wurde bereits 1964 die Letzte ihrer Art ausgeliefert.

Triebwerkschaufeln - Entwicklung der Flugzeugtechnik

Triebwerkschaufeln der Concorde (Quelle: tav0r  / pixelio.de)

Die Entwicklung neuer Flugzeuge war so rasant, dass bereits 5 Jahre später ein Flugzeug seinen Erstflug absolvierte, das durch Geschwindigkeit und Luxus zur Legende wurde und im Juli 2000 traurige Berühmtheit erlangte – die Concorde. Von Paris nach Rio mit Mach 2 in etwas mehr als vier Stunden. Schnell und luxuriös an jeden Ort dieser Welt zu gelangen, das war es, was den enormen Spritverbrauch und die überdurchschnittlichen Ticketpreise rechtfertigte.

Quelle: Studienarbeit Moritz Imbach, Freiburg

Ein sehr gutes Buch zum Thema Flugzeugtechnik, das auch für den Laien geeignet ist, können wir Ihnen auch empfehlen:

Buchtipp und Amazon-Link: Handbuch Flugzeugklassiker. Von Aero 45 bis Zlin Z-43